Blog List

Blackout - Vortrag in Feldbach!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ende Jänner fand in Feldbach eine Informationsveranstaltung zum Thema "Blackout" statt. 

2017 startete das Projekt "Energiezelle F", in Zusammenarbeit mit der Lokalen Energieagentur (LEA), im Zuge dieses Projekts wurde an die Herausforderung eines langfristigen Stromausfalls und dessen Folgen herangegangen. Projektfinale war Ende 2019, Bilanz wurde unter anderem von Bürgermeister Josef Ober und LEA-Geschäftsführer Karl Puchas gezogen. Nach diesem Projekt ist Feldbach österreichweit am besten auf ein Blackout-Szenario vorbereitet. Ergbenisse dieses Projekts sind zB ein Energieversorgungskonzept für den Blackout-Fall, ein Blackout-Vorsorge Leitfaden für Gemeinden und ein Sicherheitskommunikationskonzept, diese Ergebnisse können als Leitfäden für alle österreichischen Gemeinden dienen.

Betont wurde, dass die Gemeinde in vielen Bereichen bereits vorgesorgt hat, z.B. bei der Notstromversorgung der Wasserversorgung oder beim Abwassersystem. Im Notfall werden die Einwohner Feldbachs über einen Blackout-Radio mit Informationen versorgt. Allerdings wurde angemerkt, dass die Maßnahmen der Stadtgemeinde ohne die Selbst- und Nachbarschaftshilfe der Bürger nicht funktionieren werde. Bürgemeister Josef Ober macht klar, dass die Gemeinde keine 14.000 Menschen ernähren kann. Im Rahmen der Veranstaltung wurde vermittelt, was jeder selbst zu Hause tun kann, um sich für ein Blackout-Szenario zu rüsten.

 Bildergebnis für blackout feldbach 2020"

 © Die Woche

Quellen: https://www.feldbach.gv.at/blackout/https://www.meinbezirk.at/suedoststeiermark/c-lokales/feldbach-leistet-pionierarbeit-fuer-oesterreich_a3870576

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.